Jerseystoffe

Filtern
Du findest hier wundervolle Stoffe aus Jersey. Stoffe wie Baumwolljersey, Viskosejersey und weitere Jerseystoffe mit Elasthan. Aus dieser Meterware kannst du nicht nur Kleidungsstücke für Kinder nähen. Auch Nähprojekte für Erwachsene, wie T-Shirts, Leggings oder Kleider und andere Schnittmuster bei denen die Verwendung dehnbarer Stoffe empfohlen wird, lassen sich aus Jerseys umsetzen. Am besten verwendest du zum Nähen eine Jerseynadel.
21 Produkte

21 Produkte


Alles, was du über Jerseystoffe wissen musst

Was ist Jersey?

Jersey ist ein gewirkter Stoff mit hoher Elastizität, der aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Am häufigsten findet man Jerseys aus Baumwolle, Viskosejersey, Wolljersey oder nachhaltigen Bambusjersey. Alle sind aufgrund der Herstellung ist die Maschenware von Natur aus dehnbar. Durch die Beigabe von Elasthan wird sie erst elastisch, was bedeutet, dass die Meterware nach dem Dehnen wieder ihre Ausgangsform annimmt. Es gibt Jerseys in verschiedenen Farben, aufgedruckten Mustern oder eingewebten Streifen (Ringeljersey) Je nach Beschaffenheit kann er sogar als Bündchen verwendet werden.

Welche Arten von Stoffen aus Jersey gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Stoffe. Die bekanntesten möchte ich dir vorstellen:

Singlejersey: Erkennbar an der rechten Stoffseite mit Längsstruktur und sichtbaren Maschen. Die linke Stoffseite dagegen weist eine Querstruktur mit glatterer Optik auf. Der Jersey ist meist leichter. Die Kanten rollen sich beim Zuschnitt etwas auf. 

Doublejersey / Interlock: Wird an zwei Nadelreihen gestrickt, wodurch die rechte und die linke Stoffseite gleich aussehen. Er ist robuster als Singlejersey und lässt sich leichter verarbeiten, da sich die Schnittkanten nicht aufrollen.

Romanit / Courtelle / Punto di Roma: Wird wie Doublejersey hergestellt und ist sehr dicht gewirkt. Der Stoff ist fester und eignet sich so besonders für schmal geschnittene, figurbetonte Kleidungsstücke die etwas Stand benötigen, aber dennoch bequem sein sollen.

Wie verarbeitet man Stoffe aus Jersey?

Beim Arbeiten mit Singlejersey hilft Sprühstärke gegen das Aufrollen der Schnittkanten.

Zuschnitt: Damit der Stoff sich beim Zuschneiden nicht zu sehr anhebt, sollte man eine gute Stoffschere verwenden. Außerdem sollte man darauf achten, dass der Stoff beim Zuschnitt glatt liegt und sich nicht verzieht.

Nadel: Für das Nähen von Jersey gibt es spezielle Nähnadeln. Jerseynadeln haben eine abgerundete Kugelspitze, die die Maschen nicht beschädigen.

Stich: Verwende einen dehnbaren Stich der Nähmaschine, wie z.B. den Zickzackstich oder den dreifachen Geradstich. Jersey kannst auch mit dem Overlockstich oder direkt eine Overlockmaschine vernäht werden. Durch den dehnbaren Stich sind auch die Nähte dehnbar und reißen nicht.

Garn: Wird beim Nähen ein dehnbarer Stich verwendet, kann als Nähgarn normales Polyestergarn oder Seraflex verwendet werden. Das neuartige Seraflex ist ein dehnbares Garn der Firma Mettler, dass es ermöglicht, Jersey auch mit einem normalen Geradstich zu nähen, falls die Maschine keinen dehnbaren Stich hat.

Welche Schnittmuster eignen sich für Jerseys? 

Alle Schnittmuster, die für die Verwendung dehnbarer Stoffe erstellt wurden - hier hilft ein Blick in die Stoffempfehlungen im Schnittmuster - können aus Jersey umgesetzt werden. Meist handelt es sich um Oberteile (T-Shirts, Tops) oder Kleider, aber auch Hosen oder Blazer sind aus Jersey möglich. Besonders beliebt ist der dehnbare Stoff für Nähprojekte für Kinder.